Lille - Guide - Download

Lille Le guide 2011.pdf Lille Le guide 2011.pdf (1,2 MB)

Lille - Le Guide ; Par la Fifa - Pour la Fifa

Meine Damen und Herren, sehr geehrte FIFA-Fahrgäste, wir heißen Sie herzlich willkommen an Bord des WWU-IEP-Shuttles nach Lille."

Wir, die Studierenden der filière franco-allemande (FIFA), möchten euch mit diesem LilleGuide einige Tipps und Tricks über das Leben und Studium in Lille geben. Wir hoffen, dass wir euch damit ein bisschen helfen können euch zu orientieren. Die Beschreibungen sind als Leitfaden gedacht, beruhen aber auf unseren Erfahrungen und erheben damit keinen Anspruch auf absolute Vollständigkeit. Natürlich haben wir uns aber Mühe gegeben die wichtigsten Informationen zusammen zu tragen!

Als erstes eine kleine Präsentation von Lille.
Lille ist die Hauptstadt der Region Nord-Pas-de-Calais und mit etwa 1,1 Millionen Bewohnern in ihrem Ballungsgebiet die viertgrößte Metropolregion Frankreichs. Lille selbst zählt knappe 250.000 Einwohner, von denen 100.000 Studenten sind. Daher wird die nordfranzösische Stadt genau wie Münster als Studentenstadt gehandelt, keine andere französische Stadt hat einen größeren Studentenanteil.
Die Stadt hat 10 Stadtviertel, plus die angeschlossenen Gemeinden Hellemmes und Lomme. Den Kern Lilles bilden die Viertel Vieux-Lille, Centre, Fives, Moulins, Wazemmes und Vauban. Diese werden im Folgenden kurz beschrieben. Daran angrenzend liegen die Viertel St. Maurice Pellevoisin, Lille-Sud, Faubourd de Béthune und Bois-Blanc.

Centre

Das Stadtviertel Lille Centre ist das Herzstück der Stadt. Es ist ein großes Viertel, das besonders durch seine Dichte an Händlern und Kulturangeboten charakterisiert wird. Hier findet man natürlich auch die Haupteinkaufstraße und Flaniermeile Rue Bethune, die Grande Place und die Place Rihour mit ihren einladenden Cafés, sowie am nördlichen Rand die Bahnhöfe und das Shoppingcenter Euralille.

Ob man dort wohnen sollte? Selbstverständlich ist die Lage bestechend. Infrastrukturell ist das Zentrum sicherlich das reichste Viertel, was sich aber natürlich in den Wohnungspreisen niederschlägt. Trotzdem sollte man das Lille-Centre nicht gleich bei der Suche ausschließen, auch hier kann man Glück haben und ein Schnäppchen finden, das keine Wünsche offen lässt.

Metrostationen: Rihour, République Beaux Arts, Gare Lille Flandres

Fives

Das Stadtviertel Fives wurde vor allem durch die Industrialisierung im 19. Jahrhundert geprägt. Inzwischen haben urbane Umstrukturierungsmaßnahmen und Neubauten Fives modernisiert. Soziale und kulturelle Vielfalt machen aus Fives ein sehr buntes Viertel. Aufgrund seiner Lage jenseits der Bahnlinie, ist das Viertel allerdings von der Stadt abgeschnitten.

Fives ist der einzige Stadtteil Lilles, von dem wir euch als Wohnort abraten würden. Die Mietpreise sind zwar recht günstig. Dennoch, aufgrund der Randlage ist man dort sehr weit vom städtischen Treiben entfernt. Zudem kennt man es auch Deutschland, dass häufig die Viertel hinter dem Bahnhof nicht die sichersten sind.

Metrostationen: Fives

Moulins

Das Stadtviertel Moulins grenzt im Süden an Lille-Centre an und wird von angehenden IEP-Studenten stark frequentiert, denn dort befinden sich das Institut sowie die Universität Lille II, deren Bibliothek wir benutzen können. Gleichzeitig ist das Viertel bekannt für seine kulturelle Vielfalt aufgrund des großen Migrantenanteils der dort lebenden Bevölkerung. Aus diesem Grund wird vielfach auch von einem Problemviertel gesprochen.

Die Wohnungen dort sind daher meist günstiger als in anderen Teilen der Stadt. Wir würden euch auch nicht grundsätzlich davon abraten, in Moulin nach einem Apartment zu suchen. Ihr solltet nur

darauf achten Fahrräder nicht über Nacht draußen stehen zu lassen und nach Möglichkeit besonders als Frau nicht mehr in der Nacht zu Fuß weite Strecken allein zu gehen. In den wenigsten Fällen passiert wirklich etwas, aber in Gesellschaft fühlt man sich ja doch wohler. Das gilt aber nicht nur für Moulins, generell ist man spät abends doch lieber zu zweit oder in der Gruppe unterwegs als allein.

Metrostationen: Porte de Valenciennes (IEP), Porte de Douai, Porte de Poste

Vauban

Mit dem Jardin Vauban und dem angrenzenden Kanal La Deûle sowie der Citadelle ist Lille-Vauban im Westen der Stadt ein recht grünes Viertel. Besonders im Sommer tummeln sich die Lillois in ihrer Freizeit im Jardin Vauban und im Park rund um die Citalle, spielen dort Fußball, Volleyball, Picknicken in Gruppen, machen mit Gitarren und Trommeln Musik oder lassen sich die Sonne auf den Pelz strahlen. Auch unter Joggern und Anglern ist dieses Viertel beliebt. Nachtschwärmer verirren sich oft in die Rue Massena im Osten des Stadtviertels, die mit ihren Bars und Kneipen besonders für junge und junggebliebene Leute ihre Reize hat.

Zum Leben in Vauban ist zu sagen, dass die Mietpreise für Lille sehr durchschnittlich sind und besonders die zentrumsnahen Teile der Stadt über eine gute Verkehrs- und Einkaufsinfrastruktur verfügen. Im Norden Vaubans ist genau wie in der Altstadt Lilles keine Metroanbindung vorhanden.

Metrostationen: Cormontaigne, République Beaux Arts

Vieux-Lille

Im Norden geht das Viertel Lille-Centre in die Altstadt, Vieux-Lille über. Das sieht man gleich an den Fassaden der Gebäude und dem Kopfsteinpflaster auf dem Boden. Hauptsächlich Designer und bekannte Labels haben sich in Vieux-Lille angesiedelt. Zum Shoppen daher sehr teuer, lädt dieser Teil der Stadt dazu ein, durch die kleinen Gassen zu schlendern, an der Place des Oignons und der Cathédrale de la Treille das Treiben zu beobachten und in dem ein oder anderen Atelier den Künstlern bei ihrem Handwerk zuzusehen. Zahlreiche Straßencafés zieren die Gehwege und besonders am Abend und in den Sommermonaten erwacht die Altstadt als Treffpunkt junger Menschen zum Leben. Die Rue Royale ist eine der Partystraßen Lilles.

Viele träumen davon, einmal in Vieux-Lille zu wohnen. Auch wenn es auch hier Ausnahmen gibt und man Glück haben kann, sind die Mietpreise wie überall in den alten Teilen der Städte höher als in anderen Vierteln. Versuchen könnt ihr es natürlich trotzdem, vor allem für WG-geeignete Mehrzimmerwohnungen werden die Preise auch hier wieder günstiger. Allerdings solltet ihr wissen, dass Vieux-Lille nicht ans Metronetz angebunden ist, es fahren aber ein paar Busse.

Metrostationen: Keine Metrostation direkt in Vieux-Lille; Nächstgelege Stationen Rihour und Gare Lille Flandres

Wazemmes

Wazemmes ist wie Moulins auch ein kulturell gemischtes
Viertel, das besonders dienstags, donnerstags und sonntags
auf dem marché de Wazemmes sowie in den umliegenden
kleinen Läden durch arabische und maghrebinische Migranten geprägt ist. Außerhalb der Marktzeiten ein recht
ruhiges Pflaster, wirkt Wazemmes an den Markttagen wie
ein Magnet aller Bevölkerungsgruppen. Die Klänge von Akkordeons, Trompeten und Co untermalen den Trubel. Im
Norden an die Rue Solférino angrenzend, ist Wazemmes
nur einen Katzensprung vom Treffpunkt junger Leute
entfernt. Denn die Rue Solférino, sowie die Rue Masséna verwandeln sich abends in die Partymeile der Stadt.
Wohnen in Wazemmes ist eine Überlegung wert. Die Infrastruktur ist gut und die Mietpreise bewegen sind durchschnittlich.

Metrostationen: Gambetta, Wazemmes, Porte de Poste